Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

I. Geltungsbereich, Vertragsgegenstand

(1) Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Teilnahme an allen von uns angebotenen Kursen, Seminaren und Ausbildungsmaßnahmen (nachfolgend: „Kurse“) nach Maßgabe des zwischen uns und dem Teilnehmer geschlossenen Vertrages.
(2) Unsere AGB gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen.
(3) Gegenstand des Vertrages ist die Teilnahme an einem bestimmten Kurs gemäß der dem jeweiligen Kurs zugrundeliegenden Detailbeschreibung.

II. Angebot, Vertragsschluss

(1) Der Vertrag kommt aufgrund verbindlicher Anmeldung des Teilnehmers und einer Buchungsbestätigung durch uns zustande. Die für den Teilnehmer verbindliche Anmeldung erfolgt durch Ausfüllen und Absenden des Online-Anmeldeformulars. Der Vertrag ist wirksam geschlossen, sobald der Teilnehmer eine Buchungsbestätigung mit einer Zahlungsaufforderung von uns erhält, die per Email erfolgt.
(2) Je nach Kurs kann die Teilnehmerzahl beschränkt sein. Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
(3) Wir behalten uns vor, unser Kursangebot, den Kursleiter oder den Ort der Durchführung des Kurses in zumutbarer Weise zu ändern.

III. Gebühren und Zahlungsbedingungen

(1) Die jeweiligen Kursgebühren sind den Detailbeschreibungen des Kurses zu entnehmen und von dem Teilnehmer innerhalb der in der Anmeldebestätigung genannten Frist auf das in der Anmeldebestätigung genannte Konto zu zahlen.
(2) Geht die Zahlung des Teilnehmers nicht innerhalb der in der Anmeldebestätigung genannten Frist ein, sind wir berechtigt, den Teilnehmerplatz an einen anderen Teilnehmer zu vergeben. Schadenersatzansprüche des Teilnehmers sind in diesem Fall ausgeschlossen.

IV. Vertragsdauer, Kündigung

(1) Der Vertrag gilt für die Dauer des jeweiligen Kurses gemäß der jeweiligen Detailbeschreibung.
(2) Eine Kündigung nach Beginn des Kurses durch den Teilnehmer ist nicht möglich. Im Falle einer Krankheit oder einer anderen akuten Verhinderung während des Kurses, kann der Teilnehmer/in die versäumte Zeit zu einem anderen Zeitpunkt des gleichen Kursprogramms nachholen.
(3) Wir sind berechtigt, den Vertrag außerordentlich aus wichtigem Grund zu kündigen, wenn der Teilnehmer den Kurs nachhaltig stört oder sich massiv vertragswidrig verhält. Schadensersatzansprüche des Teilnehmers sind in diesem Falle ausgeschlossen.

V. Rücktritt vom Vertrag, Umbuchung

(1) Bis 14 Tage nach dem Eingang der Buchung des Kurses per Email hat der Teilnehmer/in das Recht vom Vertrag kostenfrei zurückzutreten. Spätestens nach dem Zeitraum von 14 Tagen muss die Zahlung auf das Konto des Jaya Instituts eingegangen sein. Ab dem Zeitpunkt des Eingangs der Seminargebühr auf dem Konto des Jaya Instituts, kann der Teilnehmer/in nicht mehr vom Vertrag zurücktreten. Auch bei Nichterscheinen am Seminar kann kein Ersatz geltend gemacht werden.
(2) Dem Teilnehmer steht der Nachweis frei, dass uns kein oder ein niedrigerer Schaden entstanden ist.
(3) Unterrichtsstunden, die aufgrund von Krankheit oder aus persönlichen Gründen versäumt werden, werden nicht erstattet. Wir bemühen uns, dass der Teilnehmer/in die versäumte Zeit der Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt des gleichen Kursprogramms nachholen kann.

VI. Rücktritt unsererseits von Kursen

(1) Wir sind berechtigt aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere wenn:
- für einen Kurs nicht genügende Anmeldungen vorliegen
- der Kurs aus von uns nicht zu vertretenden Umständen abgesagt werden muss.
(2) Der Teilnehmer erhält die gezahlten Kursgebühren umgehend zurück, wenn er nicht von seinem Recht Gebrauch macht, einen mindestens gleichwertigen anderen Kurs aus unserem Angebot zu buchen. Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

VII. Haftung für Schäden

(1) Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei einer Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Teilnehmers, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten, d.h. von Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und bei deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdest ist sowie Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens.
(2) Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
(3) Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Teilnehmers beruhen für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres, beginnend mit der Entstehung des Anspruchs.
(4) Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Verlust/Beschädigung von Sachen, die der Teilnehmer für die Dauer des Aufenthaltes in unseren Räumen mitgebracht hat.
(5) Für selbstverschuldete Unfälle des Teilnehmers haften wir nicht. Ob die Teilnahme an einem Kurs mit der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung des Teilnehmers vereinbar ist, muss jeder Teilnehmer ggf. unter Einbeziehung fachkundigen ärztlichen Rates selbst verantworten. Bei allen Kursen sind Selbstverantwortlichkeit und eine durchschnittliche psychische und physische Belastbarkeit vorausgesetzt. Im Falle einer Einnahme starker Medikamente oder während einer psychotherapeutischen Behandlung hat der Teilnehmer die Teilnahme an dem Kurs unbedingt vorher mit seinem Arzt abzuklären. Gleiches gilt im Falle körperlicher oder psychischer Beschwerden.

VIII. Zertifizierung und Urheberrecht

(1) Die DeepYa®, DeepYa®Yoga oder Yoga by Andrea Degner -Ausbildung dient als Vorlage zur Aus- und Weiterbildung mit der entsprechenden Stundenanzahl und ist die Lizenz (Berechtigung) zum Unterrichten von DeepYa®, DeepYa® Yoga oder Yoga by Andrea Degner. Einmal im Jahr muss zur Lizenzerhaltung ein Wochenendworkshop für DeepYa®,  DeepYa®Yoga oder Yoga by Andrea Degner durchgeführt werden, welche mit einer Stundenzahl von mindestens 18 Stunden, besucht und zertifiziert werden muss.
(2) Die Lizenz erlaubt ausdrücklich nicht die Aus- und Weiterbildung von DeepYa®, DeepYa®Yoga, Yoga by Andrea Degner, dies ist ausdrücklich nur dem Jaya Institut - Andrea Degner, vorbehalten.
(3) Der Teilnehmer/in verpflichtet sich mit der abgeschlossenen DeepYa®, DeepYa® Yoga, Yoga by Andrea Degner-Ausbildung zukünftige DeepYa® oder DeepYa® Yoga -Kurse, die er/sie leitet, offiziell mit dem Namen DeepYa®, DeepYa® Yoga oder Yoga by Andrea Degner zu kennzeichnen und zu beschreiben, sodass die Teilnehmer darüber informiert sind, welche Stunde mit welchen Inhalten auf sie zukommt, sodass der Wiedererkennungswert von DeepYa®, DeepYa® Yoga oder Yoga by Andrea Degner gewährleistet ist. Der Teilnehmer/in verpflichtet sich darüber hinaus die DeepYa® , DeepYa® Yoga, Yoga by Andrea Degner Stunden nicht mit anderen Übungssystemen, offiziell oder inoffiziell, zu mischen oder zu kennzeichnen.
(4) Das Copyright für veröffentlichte oder von uns herausgegebenen Kursunterlagen, DVDs, CDs, Plakate und sonstigen Unterlagen und Medien bleibt bei uns. Eine Vervielfältigung oder Verwendung ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung unsererseits nicht gestattet.

IX. Schlussbestimmungen

(1) Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Teilnehmer gegenüber uns oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schrift-, Text- oder elektronischen Form.
(2) Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort unser Geschäftssitz. Die gesetzlichen Regelungen über die Gerichtsstände bleiben unberührt, soweit sich nicht aus der Sonderregelung des Absatzes (4) etwas anderes ergibt.
(3) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
(4) Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht.

JI Deep Relaxation Copyright© 2016 JI Alle Rechte vorbehalten.